25 Jahre 25 Menschen 25 Geschichten

Ein Vierteljahrhundert ohne Mauer – zumindest auf der Landkarte. Doch wie sieht es in den Köpfen der Menschen aus? Gemeinsam mit Zwickauer Jugendlichen führte ich für eine Ausstellung 25 Zeitzeugeninterviews und entdeckte 25 spannende Geschichten, die jede auf ihre Weise eine Antwort auf die Frage gibt, wie vereint unser Land wirklich ist.

Medienpädagogisches Projekt mit Jugendlichen

Anlässlich des Zwickauer Bürgerfests ‚25 Jahre Deutsche Einheit‘ am 3. Oktober 2015 entstand im Verein Alter Gasometer die Idee, sich gemeinsam mit Jugendlichen im Rahmen eines medienpädagogischen Projekts auf Spurensuche zu begeben. Welche Erinnerungen haben Menschen aus der Region an die Wendezeit 1989/90, wie veränderten sich ihre Lebenspläne, wie erlebten sie den gesellschaftlichen Umbruch, denken sie noch in den Kategorien ‚Ossis‘ und ‚Wessis‘? Oder warum entschieden sie sich bewusst für ein Leben in den neuen Bundesländern? Und schließlich die Frage, wie vereint ist unser Land im Jahr 2015?

25 Zeitzeugeninterviews wurden mit Menschen aus Ost und West und dem europäischen Ausland geführt. In einem kreativen Prozess entstanden 25 Geschichten, die junge Menschen in Form einer Ausstellung aufbereiteten. Sie schrieben Texte, machten Porträtaufnahmen und produzierten kurze Videos. Für die einzelnen Teilbereiche des Multimediaprojekts standen den Teilnehmern außer mir Fotograf Helge Gerischer, der Sächsische Ausbildungs- und Erprobungskanal (SAEK) Zwickau sowie die Pädagogen vom Jugendbereich des Alten Gasometers zur Seite.

25 Jahre – 25 Menschen – 25 Geschichten

Zurück